Page 116 - boneArtis - Digital Catalog
P. 116

                            GBoenlenakn- dunJodinKtnoRcehcoenrsetrkuocntisotrnuktion
® ® ®
MCB Micro-‐Chambered Beads Syntricer / Synthacer Implantsate
  MCB®® Syntricer® and Synthacer® ‐® Micro‐ 97a MCB Synthacer® und Syntricer
chambered beads (Figs. 97a – 97c) suction Indikation – Micro-Chambered Beads
in blood and bone marrow. They can be
saugen sich voll Blut und können mit
applied with a syringe and can also be
einer Spritze appliziert werden. Sie suctioned in an elegant manner via cannula
können auch sehr elegant eingesaugt providing a diameter of 3.5 mm. The beads
cwaenrbdeemn,andufuarcctuhredKaunp ütoleansizme oitf 3e0i0nμem.
The bony defect can be elegantly filled in lichten Durchmesser von 3,5 mm.
 and its spongeous structure will be 97b Im Prinzip können gekammerte Kügel-
restructured ad integrum. In the case of
chen bis auf eine Grösse von 300 μm
severe osteoporosis, either the MCB®
 97c
MCB® Syntricer® ß‐tricalcium phosphate with des Knochenabschnittes wieder ad
gefertigt werden. Damit lässt sich Synthacer®, or a mixture of both materials is
jeder Knochendefekt sehr elegant preferable.
auffüllen und die Spongiosastruktur
its high water uptake is fully resorbable in a integrum herstellen. Bei Osteoporose
so‐called remodelling‐resorption process.
wird man Synthacer ® den Vorzug ge-
Defect fillings with MCB® do not bleed and
ben oder ein Gemisch aus beiden the blood is suctioned in and stabilizes the
applizieren.
implant after coagulation (Fig. 98). The adult
® MsteCmBcSeyllsnt‐rtihcerp®luripotße-nTtriaiclamlceisuemncphhymosa-l
cells ‐ suctioned into the pores, start the phat mit seiner Wasseraufnahme ist
healing process. The fast bone formation vollständig resorbierbar, und zwar
allows the insertion of an implant already in einem sogenannten Remodelling- after 6‐8 weeks, instead of 6‐8 months. Resorptionsprozess.
 114
REV0116112017EN
98
MCB® Defektfüllungen bluten nicht mehr, das Blut wird vielmehr auf- gesaugt und koaguliert und stabi- lisiert so das Implantat als Ganzes. Von den eingesaugten Stammzellen, den pluripotenten Mesenchymzellen, geht der Heilungsprozess aus. Die schnelle Knochenbildung führt dazu, dass ein Zahnimplantat bereits nach 6–8 Wochen gesetzt werden kann.































































   114   115   116   117   118